Home       E-Mail       Impressum       DE  UK

Mehr als 60 Jahre Antrieb mit Ambition.

Wer weltweit für Bewegung sorgt, sollte auch selbst nicht stehenbleiben.

Eine Überzeugung, die Phytron seit seiner Gründung stets im Auge behält. Und das mit Erfolg: In sechs Jahrzehnten wurde aus einem kleinen Entwicklungsbüro ein international führender Serienhersteller mit einem der größten Programme von Schrittmotoren und Schrittmotor-Leistungsendstufen. Die ideenreiche Weiterentwicklung unserer ausgereiften Produkte hat am Markt immer wieder starke Akzente gesetzt. Und wir haben auch in Zukunft vor, diesen Weg konsequent fortzusetzen.
Für hochwertige Antriebslösungen, die immer den Blick nach vorne richten.

Meilensteine des Erfolgs:

1947 Phytron wird gegründet:

Siegfried Auerhammer gründet das Rundfunk-Laboratorium "Ing. S. Auerhammer" für physikalische und elektronische Geräte. Daraus entsteht später der Name phytron. Die ersten Produkte sind Geigerzähler, Seismographen und Spektralfunkgeräte.

phytron 1947

1948 Mit ASI stimmt die Chemie:

Das Spektralfunkengerät dient zur Bestimmung von Konzentration und Menge chemischer Substanzen.

1952 Elphot III bringt Licht ins Dunkel:

Mit dem Spektrallinien-Photometer lässt sich mit Licht z. B. die Reinheit von Lebensmitteln bestimmen.

phytron 1962


1958 Schnell-Läufer:

Die vielpoligen Synchronmotoren dienen dem rasanten Antrieb von Schleifspindeln. Produktion erster Kleinserien und Ausbildung der ersten Lehrlinge (bis heute über 70).

1962 Phytron stellt sich vor:

Mit Stromversorgungsgeräten, Ladegeräten sowie elektronischen Gleichspannungsreglern und Motorreglern wird das erste große Serienprogramm unter dem Warenzeichen „phytron“ vorgestellt.

1964 Premiere bei Phytron:

Erstes Serienprogramm für die Synchron- und Schrittmotoren ZSS und ZSH.

phytron 1964

1968 PMS 221f und FGSJ 700:

Die Modelle verbinden hohe Arbeitsfrequenz mit kompakten Maßen und geringem Gewicht.

phytron 1968

1972

Ingrid Auerhammer, die Ehefrau des Gründers übernimmt in der neu gegründeten Phytron-Elektronik GmbH die Produktion der Schrittmotoren, Endstufen und Steuerungen. Zudem erweitert Phytron das Betriebsgelände von 340 qm auf 1200 qm.

1973 PGSJ 208 bis PGSJ 1508:

Die getakteten Schrittmotor-Endstufen sorgen für eine individuelle Schaltleistung von 200 bis 1500 Watt.

1975 Phytron entwickelt:

Aufbau einer eigenen Entwicklungsabteilung für Produkte der Antriebstechnik.

 

1977

Heribert Schmid tritt ins Unternehmen ein und übernimmt 1978 die technische Leitung. In den folgenden Jahren werden Achscontroller, Positionier-Steuerungen, Schrittmotor-Endstufen mit integrierten Achscontrollern zum Anschluss an BUS-Systeme sowie Motoren für den Einsatz unter extremsten Umweltbedingungen entwickelt.

 

1983 Ein Stück Unabhängigkeit:

Die innovative Schrittmotor-Steuerung ist frei programmierbar und bedient bis zu acht Achsen.

phytron 1983

1984 Start ins Vakuum:

Die ersten Vakuummotoren werden produziert.

1990 Die ruhige SMD-Serie:

In der neuen Schrittmotor-Endstufe wird die Chopperfrequenz auf 18 kHz erhöht und Stillstandgeräusche beseitigt.

phytron 1990

1994

Zertifizierung nach ISO 9001 als eines der ersten 1000 Unternehmen in Deutschland.

1996 Der neue Maßstab:

Unsere Schrittmotor-Steuerungen mit patentierter Stromregelung für Wand- und Rackmontage sind am Markt wegweisend.

1997

Erweiterung der Betriebsfläche auf 4.500 qm für Produktion, Entwicklung und Verwaltung.
phytron 1996

1998

Zertifizierung nach DIN EN 46001 zur Herstellung von Geräten und Motoren für spezielle medizinische Anforderungen.

2000 GCD MINI spricht Klartext:

Einführung einer Schrittmotor-Endstufe mit Achscontroller, Parallel-Interface und Klartextanzeige.

2002

Birgit Hartmann, die Tochter von Ingrid Auerhammer übernimmt das operative Geschäft der kaufmännischen Geschäftsführung. Die Unternehmung Phytron geht in die nächste Generation über.

 

2004 PSM beschreibt eine neue Ära:

Mit dem Angebot von Servomotoren
öffnet Phytron sein Produktspektrum auch Kombinationen mit Schritt- und Servomotoren.

 

phytron 2004

2006 MR 8A Minirack sichert Komfort:

Die Mehrachs-Lösung für bis zu acht Schrittmotor-Endstufen und ServiceBus bietet einfachen Betrieb mit Online-Überwachung.

 

2007 MSX MINI definiert den Fortschritt:

Die Ministep Schrittmotor-
Endstufe mit wählbarem Phasenstromverlauf ist ein Sprung in die nächste Generation.

 

phytron 2007

2007 Auszeichnung:

Als Top-Job-Arbeitgeber 2007 beweist Phytron sein Engagement für die derzeit 106 Mitarbeiter. Phytron ist Mitglied der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck und engagiert sich seit langer Zeit stark für die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes.

2008 Generationswechsel:

Johannes Schmid, der Sohn von Heribert Schmid, der Ende 2006 in das
Unternehmen eintrat, übernimmt nun die technische Leitung.
Die Unternehmung phytron geht in eine weitere Generation über.

2011 Spitzentechnologie für Siemens:

Markteinführung für das 1-Step-Drive 5A-48V, entwickelt für die SIMATIC® ET 200®S von Siemens. Das Modul wurde von Siemens auf Systemverträglichkeit geprüft und kann mit STEP 7 und Tia Portal nahtlos in die ET 200® S eingebunden werden. Das Modul wird direkt von Phytron vertrieben.

2011_onestepdrive_200

2012 DMP Rotationsdämpfer, eine runde Sache:

Markteinführung der DMP Rotationsdämpfer für Schrittmotoren. Die Rotationsdämpfer verkürzen die Einschwingzeit, optimieren das Laufverhalten in den Resonanzbereichen des Motors um Drehmomentverlusten vorzubeugen und reduzieren Betriebsgeräusche. Die Dämpfer sind für handelsübliche Schrittmotoren geeignet und lassen sich am 2. Wellenende montieren.

2012_dmp_200

2012 phyMOTION® - the next controller generation:

phyMOTION® Markteinführung; Mit individuell kombinierbaren Haupt- und Submodulen sind Ihrer Schrittmotoranwendung keine Grenzen gesetzt: Von der SPS-Funktionalität (I/Os, Modularität, Feldbus-Schnittstellen) bis hin zu mehr-Achs-Interpolation bietet die phyMOTION® alles für den optimalen Antrieb von Schrittmotoranwendungen in Industrie und Forschung.

2012_phymotion_200

2012 phytron auf dem Mars:

Phytron VSS-Motor verleiht Curiosity ein messerscharfes Auge: Phytrons VSS-Technologie kommt im Marsrover Curiosity zum Einsatz um den Laserstrahl und die Kamera des ChemCam-Instruments auf die zu untersuchende Probe zu fokussieren. Die VSS-Schrittmotorenserie zeichnet sich durch Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Vakuumtauglichkeit und minimale Ausgasraten aus. Der VSS-Motor ist für weichen, die Mechanik schonenden Lauf optimiert und kann auch ohne Feedbackgeber und aufwändige Elektronik exakt positionieren.

2012_mars_200

2012 APS - Leistungsmodul für höchste Ansprüche:

Einführung der APS-Technologie als OEM-Modul; Das APS-Modul ist eine hoch effiziente Endstufe für 2-Phasen-Schrittmotoren (5 APEAK, 24-70 VDC) mit einer Größe von nur 40 x 60 mm. Die Endstufe löst mit 1/512 Mikroschritt auf, ist online parametrierbar und kann über SPI angesteuert werden. Das Modul punktet mit geringer Erwärmung und hochpräziser Stromeinstellung für exaktes Positionieren.

2012_aps_200

2013: Umfirmierung: Phytron-Elektronik GmbH heißt ab jetzt Phytron GmbH

Seit dem 1.8.2013 lautet die Firmierung unseres operativen Geschäftsbereiches „Phytron GmbH". Laufende Verträge gehen automatisch auf die „Phytron GmbH" über.

Warum verzichten wir auf den Namenszusatz „Elektronik"?
Phytron verbindet Physik & Elektronik - das schreiben wir uns seit der Firmengründung auf die Fahnen.
Unser Produktportfolio umfasst neben Leistungsverstärkern und Steuerungselektronik auch Präzisions-Positioniermotoren, beispielsweise für den Einsatz in Gasmischern, Manipulatoren oder in Satellitenoptiken.
Für unsere Kunden entwickeln, konstruieren und fertigen wir auch maßgeschneiderte Automatisierungslösungen für unterschiedlichste Anwendungen - von Landmaschinen bis hin zu Teilchenbeschleunigern. Der einschränkende Namenszusatz Phytron „-Elektronik" entfällt deshalb zukünftig.

     LogoNewsSize

2013: Phytron GmbH gewinnt Stemas AG als Gesellschafter

Die Münchner Industrieholding Stemas AG (www.stemas.de) hat sich mit 51% an der Phytron GmbH (www.phytron.de) beteiligt. Die Gründerfamilien um die Geschäftsführerin Birgit Hartmann und den Prokuristen Johannes Schmid freuen sich über die neuen Mitgesellschafter und die damit gewonnene langfristige Sicherheit für das Unternehmen.

Phytron ist somit Teil einer starken Gruppe von mittelständischen Industrieunternehmen, die eigenständig am Markt auftreten und voneinander profitieren. Die nun 7 Gesellschaften im Portfolio der Stemas AG setzen in 2013 mit etwa 430 Mitarbeitern 56 Mio. EUR um - vornehmlich in den Bereichen industrieller Elektronik und Mechanik. Mit dieser Unterstützung wird die Phytron GmbH die gute Position auf dem Weltmarkt für Schrittmotoren und Ansteuerungselektronik sichern und weiter ausbauen.

     stemas_logo_343

2016: Phytron GmbH – Zertifiziert nach DIN EN 9100 für Luft- und Raumfahrt

Seit dem 29.1.2016 ist die Phytron GmbH nach DIN EN 9100 für Luft – und Raumfahrt zertifiziert und damit in der OASIS Datenbank der weltweit ca. 400 zugelassenen Luft- und Raumfahrt Zulieferer aufgenommen. Diese Zertifizierung ist das Ergebnis einer kontinuierlichen Neuausrichtung unserer Traditionsfirma hin zu einem zukunftsorientierten High-Tech-Unternehmen. Im Rahmen der Zertifizierung durch AIRCERT wurde das in den letzten Jahrzehnten aufgebaute Qualitätsmanagement-System der Firma erfolgreich überprüft.

 

     logo_en9100_133x110.jpg



























Phytron GmbH | Tel.: +49-8142-503-0 | Fax: +49-8142-503-190 | E-Mail: info@phytron.de