Luft- und Raumfahrt

Mit über 30 Jahren Weltraum-Erfahrung und über 500 Motoren im Weltraum wissen wir, wie man Gewicht, Leistungsaufnahme, Wärmeableitung und Streustrahlung optimiert, ohne Präzision und Zuverlässigkeit zu opfern.

Um einen luftleeren Raum rein zu halten, muss der Einfluss der dort eingesetzten Motoren möglichst gering gehalten werden. Damit weder Partikel noch Abgase erzeugt werden, die das klare Bild des Vakuums trüben. Eine Herausforderung, die Phytron mit Anwendungen in der Halbleiterindustrie und im Weltall zum Beispiel mit dem Verstellen von Teleskopen oder Kameras auf universale Weise meistert.