Tuftingmaschinen

Beim Tufting, der Herstellung dreidimensionaler textiler Flächen, wird ein Polgarn durch eine Nadel als Schlaufe in das Trägermaterial eingebracht, durch einen Greifer bis zum nächsten Nadeleinstich gehalten und schließlich geschnitten. Die Qualität der so hergestellten Schlingenflorteppiche oder Schnittflorteppiche (Velours) hängt in hohem Maße von der Garnzuführung, der Grundgewebespannung, der Stichdichte und der Länge der Polfäden bzw. -schlingen ab. Durch den Einsatz leistungsfähiger elektrische Antriebe aus der phyBASIC-Serie für die Faden- und Trägermaterialzuführung wird der gleichmäßige Materialfluss im Dauerbetrieb gewährleistet. Auch hier liefert Phyrton den "perfect fit" für seine Kunden, indem die Antriebe bereits mit montierter, im Trägheitsmoment optimierter Garnrolle auf der Abtriebswelle ausgeliefert werden.

Für diese Mehrachsanwendung bildet die phyMOTION die perfekte Alternative auf Seiten der Ansteuerelektronik. Durch zahlreiche Busschnittstellen kann eine Kommunikation zur übergeordneten Steuerung einfach und zuverlässig hergestellt werden. Unterschiedliche Endstufen von 3,5A Peak bis 9A Peak ermöglichen zudem das Betreiben von Schrittmotoren unterschiedlichster Leistungsbereiche. Durch die optionalen digitalen wie analogen Ein-/Ausgänge ist es zudem möglich, Relais zu schalten, digitale Signallogiken zu verarbeiten und externe Sensoren auszulesen, sodass die phyMOTION in vielen Fällen sogar als Stand-Alone Alternative in Frage kommt.